Konrad Adenauer und Unkel

Nach seiner Ausweisung aus dem Regierungsbezirk Köln durch die Nationalsozialisten wohnte Konrad Adenauer 1936 einige Monate im PAX-Erholungsheim in Unkel. Wie er die Zeit der Trennung von der Familie überstand und was Adenauer darüber hinaus mit Unkel verband, ist Gegenstand von zwei Themenführungen mit Wolfgang Ruland am Sonntag, 24. Februar um 11.00 Uhr und 14.00 Uhr. Dabei ist ausnahmsweise auch ein Blick in das Zimmer von Adenauers Haushälterin Resi Schlief möglich, die aus Unkel stammte. Da die Teilnehmerzahl auf jeweils 20 Personen begrenzt ist, wir um Anmeldung gebeten unter Tel. 02224/921-234 bzw. besucherdienst@adenauerhaus.de.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang