Dr. Sabine Schößler ist neue Geschäftsführerin der Stiftung


Neue Geschäftsführerin vor Stiftungsgebäude

Seit 15. August 2022 ist Dr. Sabine Schößler neue Geschäftsführerin der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus. Nachdem Dr. Corinna Franz zum Jahresbeginn zum Landschaftsverband Rheinland gewechselt ist und Dr. Holger Löttel die kommissarische Leitung inne hatte, ist die Geschäftsführung, die zugleich die Mitgliedschaft im Vorstand der Stiftung beinhaltet, nun wieder regulär besetzt. 

Dr. Sabine Schößler sieht den neuen Aufgaben erwartungsvoll entgegen. Die Themen Digitalisierung, Öffentlichkeitsarbeit, Entwicklung der neuen Dauerausstellung in Berlin und Netzwerkpflege sind ihr dabei besonders wichtig. „Es ist mir ein Anliegen, das Herzstück der Stiftung – Wohnhaus und Garten in Rhöndorf – auch künftig zahlreichen Besuchern zugänglich zu machen, wo Leben und politisches Wirken Konrad Adenauers eindrücklich erfahrbar und seine Bedeutung für unsere heutige Zeit sichtbar werden. Dabei ist mir die beständige Weiterentwicklung der Wege der Vermittlung an allen Standorten wichtig. Zugleich werden die zeitgeschichtliche Grundlagenforschung mit dem Archiv und Fragen ihrer Relevanz für die Gegenwart weiterhin im Fokus der Aufmerksamkeit des Engagements der Stiftung stehen“.

Dr. Sabine Schößler besitzt aufgrund ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. umfassende Kompetenzen im Bereich Leitung, strategische Weiterentwicklung, Veranstaltungskonzeption und Öffentlichkeitsarbeit. Durch ihre vorherige Position als Referatsleiterin im Zentralkomitee der deutschen Katholiken erwarb die promovierte Theologin und Sozialpädagogin breite Kenntnisse in der Kultur-, Bildungs- und Medienpolitik.

„Frau Dr. Schößler bringt mit ihren Erfahrungen die richtigen Fähigkeiten mit, um die Stiftungsarbeit verantwortungsvoll weiterzuentwickeln,“ sagt Dr. Stefan Vesper, Vorsitzender des Vorstands: „Durch ihre Managementqualitäten werden wir die Standorte in Rhöndorf und Berlin innovativ und mit Gespür für aktuelle Fragen und Anforderungen in die Zukunft zu führen. Wir freuen uns sehr, sie im Adenauerhaus begrüßen zu dürfen.“

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang